Stipendien

Das Alumni-WiWi-Essen Stipendium - unsere Förderung von Höchstleistungen

Jedes Jahr vergibt der Alumni Verein mehrere Alumni-WiWi-Essen Stipendien an die begabtesten, leistungsstärksten und gesellschaftlich engagiertesten Studenten im Studiengang. Nach dem Start der Förderung im Wintersemester 2009/2010 gehört die Vergabe des Alumni-WiWi-Essen Stipendiums zum festen Leistungsportfolio des Vereins.

Mit Beginn des 16. Jahrhunderts trat die heutige Bedeutung des Stipendienbegriffs erstmals in den Vordergrund und wurde im Zusammenhang mit finanzieller Unterstützung, Ausbildungsbeihilfe, Studien- oder Forschungsbeihilfe für bedürftige, förderungswürdige Wissenschaftler, Studenten oder Schüler verwendet. Wurde das Stipendium anfangs nur sporadisch zur Begabtenförderung eingesetzt so wurde es vor allem im angelsächsischen Raum zu einer festen Größe und Studenten mit Förderung waren auf dem Campus keine Seltenheit mehr. In der heutigen Zeit ist die Förderung durch Stipendien gefragter denn je, auch in Deutschland. Hier existiert das weltweit einzigartige Modell der öffentlich-privat finanzierten Spitzenförderung, kurz Deutschlandstipendium. Das Alumni-WiWi-Essen Stipendium wird im Rahmen des Deutschlandstipendiums vergeben und wird zur Hälfte vom Alumni WiWi Essen e.V. und zur Hälfte aus Mitteln der Landesregierung finanziert. Die Stipendiaten erhalten so monatlich einen Förderbetrag von 300 EUR.

Durch die Förderung möchten wir die Dankbarkeit und Verbundenheit von uns Ehemaligen mit unserer Universität und unserer Fakultät zum Ausdruck bringen. Als Gegenleistung für die empfangene fachliche Ausbildung und die reichhaltigen Angebote zur Persönlichkeitsbildung möchten wir auf diese Weise unterstützen - denn Alumni fördern!

In 2013 vergeben wir das Alumni-WiWi-Essen Stipendium an zwei begabte, leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studenten: Arne Pommerehne und Nicklas Heuser.

"Das Stipendium der Alumini WiWi Essen bietet mir die Möglichkeit, mich voll und ganz auf mein Masterstudium zu konzentrieren, ohne mir Sorgen über die Finanzierung machen zu müssen. Ich freue mich sehr über die Unterstützung und die Anerkennung meiner Leistungen. Dafür möchte ich mich herzlich bei meinen Förderern bedanken." (Arne Pommerehne, aktueller Stipendiat des Alumni WiWi Essen e.V.)

"Dank meiner Förderung bin ich nicht mehr auf eine Aushilfstätigkeit angewiesen und kann mich komplett auf den weiteren Verlauf meines Studiums konzentrieren. Nur so habe ich die Möglichkeit, weiterhin beste Leistungen abzuliefern." (Nicklas Heuser, aktueller Stipendiat des Alumni WiWi Essen e.V.)

"Ich habe nicht nur Kontakte zu den Alumni unserer Fakultät knüpfen können, sondern habe auch die Möglichkeit bekommen, bei Deloitte ein Praktikum zu absolvieren. Außerdem konnte ich mir so mein Auslandspraktikum in Den Haag finanzieren. Leider ist meine Förderung ausgelaufen, jedoch freue ich mich für meine Kommilitonen, dass sie jetzt auch die Chance haben, gefördert zu werden." (Jennifer Marutt, erste Stipendiatin des Alumni WiWi Essen e.V.)